AGB

für die Homepage www.mb-hindernisse.de

 

Anbieterkennzeichung

Uwe Overmeyer

Ottenweg 9

49479 Ibbenbüren

Telefon: 0176/83073005

Email: info@mb-hindernisse.de

Umsatzsteuer-ID: DE 273692298

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die _Sie unter nachfolgend aufgeführter URL finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

* Die Höhe der Telefonkosten bestimmt sich nach Ihrem jeweiligen Telefonvertrag und -tarif.

  1. Geltungsbereich

a) Nachfolgende allgemeine Geschäftsbedingungen gelten vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung für alle Verkäufe, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers gegenüber dem Kunden. Mit der Absendung seiner Anfrage erkennt der Kunde Geltung und Inhalt dieser AGB an. Über die Regelungen dieser AGB hinaus gelten ausschließlich die gesetzlichen Bestimmungen, sofern diese AGB nicht durch Individualvereinbarung ganz oder teilweise abbedungen worden sind.

b) Kunden des Verkäufers können Verbraucher oder Unternehmer sein.

Verbraucher ist dabei jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Unternehmer ist dabei jede natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, die das Rechtsgeschäft in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit abschließt.

  1. Vertragsschluss/Verbraucherinformationen

Ein Kauf kommt wie folgt zustande:

Der Kunde stellt über das Anfrage-Formular eine unverbindliche Anfrage. Hierzu klickt er auf “Anfrage“ im Menü. Er kann sodann über die Option “Produkt für Anfrage merken“ ein Produkt wählen, für welches er eine unverbindliche Anfrage stellen möchte. Über den Button in der Menüleiste rechts, welcher einen Merkzettel zeigt (Mouseover “Merkzettel ansehen“), kann der Anfragende die zur Anfrage vorgemerkten Artikel noch einmal im Überblick sehen. Durch einen Klick auf ein rotes Kreuz links neben dem jeweiligen Artikel kann hier die Artikelauswahl, für die die Anfrage gestellt werden soll, noch angepasst werden. Durch Klick auf den Button “unverbindlich Versandkosten anfragen“, gelangt man in einen Bereich, in welchem man seine Adresse, sowie die Farbauswahl aus der Palette angeben kann.

Diese Anfrage gibt er durch einen Klick auf “Unverbindliche Versandkostenanfrage“ ab. Diese Anfrage stellt noch kein verbindliches Angebot dar.

Der Verkäufer sendet dem Anfragenden sodann per E-mail ein verbindliches Angebot zu den auf der Website angegebenen Preisen zu und gibt diesem daneben die zu Versandkosten verbindlich an. An dieses Angebot ist der Verkäufer 14 Tage ab dem Tag, an dem sie das Angebot versendet gebunden.

Der Käufer kann dieses Angebot innerhalb dieser 14 Tage per E-mail oder telefonisch annehmen. Nimmt er das Angebot an, so ist diese Annahme bindend. Nach Zugang der E-mail beim Verkäufer kann das Angebot nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Die AGB in ihrer jeweiligen neusten Fassung sind durchgehend auf der Homepage des Verkäufers hinterlegt und vom Kunden abrufbar. Des Weiteren liegen die AGB des Verkäufers auch dem Angebot nochmals bei.

Diese Vertragsbedingungen können Sie mit der Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken, oder über die Funktion “Seite speichern“ auf Ihrem Computer speichern.

Bestimmten Verhaltenskodizes hat sich der Verkäufer nicht unterworfen.

  1. Widerrufsrecht

Verbrauchern (Definition vgl. Ziffer 1a)) steht nach den fernabsatzrechtlichen Regelungen ein Widerrufsrecht zu.

Als Verbraucher haben Sie das Recht, Ihre Vertragserklärung nach Maßgabe der folgenden Belehrung zu widerrufen:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Uwe Overmeyer, Ottenweg 9, 49479 Ibbenbüren, Telefon: 0176/83073005, E-mail: info@mb-hindernisse.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigelegte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir das selbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jede Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Ein Widerrufsrecht besteht nicht für Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann können Sie auch dieses Formular ausdrucken und uns zusenden:

An Uwe Overmeyer, Ottenweg 9, 49479 Ibbenbüren, Telefon: 0176/83073005, E-mail: info@mb-hindernisse.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren

Bestellt am (*) / erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

____________________

(*) Unzutreffendes streichen

  1. Preise, Versand und Zahlung

a) Sämtliche genannten Preise sind in EUR (€) ausgewiesen und stellen abgesehen von den Versandkosten, welche der Verkäufer gesondert in der Versandkostenanfrage berechnet, Endpreise dar. Skonto und weitere Nachlässe werden nicht gewährt, es sei denn es wird im jeweiligen Angebot zusätzlich und ausdrücklich darauf hingewiesen.

b) Es werden nur die folgenden Zahlungsarten akzeptiert: Vorkasse, Barzahlung bei Abholung, paypal, Sofortüberweisung.

c) Sofern eine Vorauszahlung vereinbart ist, verpflichtet sich der Kunde, den jeweiligen Kaufpreis nebst anfallender Versandkosten innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Zahlungsaufforderung zu zahlen.

  1. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Verkäuferin, sofern ein Kaufvertrag geschlossen wird.

  1. Gefahrtragung, Liefer- und Versandbedingungen

a) Soweit mit dem Kunden nicht anderes vereinbart wurde, wird die gekaufte Ware auf dem Versandwege an die vom Kunden jeweils hinterlegte Lieferanschrift versendet. Eine Selbstabhloung ist für den Kunden nur nach vorheriger Absprache und Bestätigung durch den Käufer möglich.

b) Die gekauften Artikel werden zum Teil erst auf Anfrage hin produziert. Die Lieferzeit kann daher je nach Saison schwanken. Eine Angabe über die Lieferzeit kann der Käufer dem schriftlichen Angebot des Verkäufers entnehmen.

c) Bei Unternehmen geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an das beauftragte Speditions- oder Logistikunternehmen auf den Käufer über.

d) Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware erst mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher oder einen von ihm bestimmten Empfänger über. Dies gilt auch beim Versendungskauf.

  1. Gewährleistung und Haftung

a) Für Neuwaren gilt gegenüber Verbrauchern eine Gewährleistungsfrist von 2 Jahren, für gebrauchte Waren von einem Jahr. Gegenüber Unternehmen gilt grundsätzlich eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr. Dem Käufer steht ein gesetzliches Mängelrecht zu.

b) Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, es sei denn es ist in diesen AGB ausdrücklich anders bestimmt. Für Schäden aus der Verletzung des Körpers, des Lebens oder der Gesundheit haftet der Verkäufer unbeschränkt. Gleiches gilt für Schäden, die aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten entstehen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragszieles notwendig ist, beispielsweise die Übergabe der Sache und das Verschaffen des Eigentums an dieser. Der Haftungsausschluss gilt zudem nicht für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Dritter beruhen, derer er sich zu Erfüllung seiner vertragsgemäßen Aufgaben bedient.

  1. Rechtsanwendung, Gerichtsstand

a) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht findet keine Anwendung. Diese Rechtswahl gilt nicht bei Verbrauchern, wenn hierdurch der gewährte Schutz aufgrund zwingender Bestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

b) Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Verträgen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der Geschäftssitz der Verkäuferin.

  1. Salvatorische Klausel

Sollten Einzelbestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Allgemeinen Geschäfsbedingung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden. So wird hierdurch die Gültigkeit der ürigen Bestimmungen nicht berührt.